Optoma UHD3000A Ultra HD Beamer mit Alexa Sprachsteuerung

1.899,00 
Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand
Lieferzeit: Derzeit nicht lieferbar

Nicht vorrätig

Beschreibung

Unsere Empfehlung der Acer V7850. Jetzt bei uns vergleichen!

Vorteile gegenüber UHD3000A

  • 0,66″ Zoll Chip
  • 2716 x 1528 Pixel
  • UHD3000A nur 1920 x 1080 Pixel
  • Weniger Regenbogeneffekt
  • Optimiertes RGBRGB Farbrad mit Video-Chipsatz
  • Kein Lichthof

Zum Angebot

Heimkino Aktion

Die Firma Optoma bringt den Optoma UHD3000A auf den Markt, einen 4K-fähigen Beamer mit einer kleinen Besonderheit, einer integrierten Alexa Sprachsteuerung. Der Optoma UHD3000A ist baugleich zum Optoma UHD51, er hat wie der Optoma UHD51 eine UHD Auflösung von 3840×2160 Pixeln, ist HDR fähig (auch mit 60 Hz) und hat 3400 ANSI-Lumen.

 

Alexa Sprachsteuerung des Optoma UHD3000A:

Viele mögen sich an der Stelle fragen, wofür braucht ein Beamer eine Sprachsteuerung? Er soll ja nur das Bild auf die Leinwand projizieren. Die Sprachsteuerung ersetzt quasi die Fernbedienung. Man kann durch die Sprachsteuerung einzelne Menu Punkte auswählen und dem Beamer “sagen” was er einstellen soll. Ob das wirklich Sinn macht ist fraglich. In der Praxis ist die Handhabung des Optoma UHD3000A mit der Fernbedienung deutlich einfacher und unkomplizierter als mit der Alexa Sprachsteuerung.

4K Auflösung und Features:

Wie der baugleiche UHD51 verfügt der Optoma UHD3000A über eine 4K Auflösung, auch bei Zuspielung mit 60Hz und HDR. Die Schärfe des UHD3000A ist im Vergleich mit anderen DLP 4K Projektoren nicht die Beste, kann sich aber durchaus sehen lassen. Es wundert an der Stelle nicht, dass der Optoma UHD3000A auch über eine Zwischenbildberechnung in 4K verfügt. Was die 4K Features und die Auflösung angeht, ist der Optoma UHD3000A nämlich absolut identisch zum Optoma UHD51.

Objektiv, Zoombereich und Lensshift:

Auch was den Zoombereich und den Lensshift angeht, ist der Optoma UHD3000A identisch zum Optoma UHD51. Mit einem Zoombereich von 1,21-1,59 ist er relativ eingeschränkt. Der Optoma UHD3000A muss immer relativ nah an der Leinwand stehen, die maximale Entfernung beträgt ca. das 1,5 fache der Leinwandbreite. Bei einem Abstand von 2m darf er also nicht weiter als 3m entfernt von der Leinwand stehen, um das Bild noch komplett auf die Leinwand projizieren zu können. Entfernungen von 5 Metern oder mehr sind mit dem Optoma UHD3000A also nicht realisierbar. Wenn es allerdings darum geht den Beamer recht nah an die Leinwand zu stellen, hat er mit unter Umständen einen Vorteil gegenüber anderen Projektoren. Der Lensshift des Optoma UHD3000A ist wie bei vielen Geräten in der Preisklasse fast zu vernachlässigen. Mit 10% im vertikalen Bereich lässt sich das Bild ein paar Centimeter verschieben, doch wirklich einstellen lässt sich das Bild damit nicht.

Helligkeit und Kontrast:

Der Optoma UHD3000A verfügt über 3400 ANSI-Lumen. Das sind 1000 ANSI-Lumen mehr als beim UHD51 und auch als bei den meisten anderen hochwertigen 4K Beamern. Im Endeffekt ist er was die Helligkeit anbelangt sogar eher mit den Einstiegsgeräten in der “unter 1000€ Klasse” zu vergleichen, die Standartmäßig 3000-3500 ANSI-Lumen haben. Damit bringt der Optoma UHD3000A also ordentlich Helligkeit auf die Leinwand, allerdings leidet darunter auch automatisch der Schwarzwert. Wer also einen sehr hellen Raum zu Hause hat, für den würde diese Helligkeit Sinn machen. Wer den Raum verdunkelt oder eine Kontrastleinwand besitzt und einen anspruchsvollen Kinofilm mit guten Schwarzwerten schauen will, für den wäre der Beamer fast schon zu hell.

Sonstige Features:

Mit 25 dB Lüfterlautstärke liegt der Optoma UHD3000A in gutem Mittelfeld. Er kommt nicht an die extrem leisen High-End Geräte ran, die von der Bauweise natürlich auch noch mal um einiges größer sind. Allerdings ist er auch nicht wirklich laut. Da man den Optoma UHD3000A ohnehin nicht in optimierten Räumen oder bei absolut leisen Kinovorführungen einsetzen sollte, kann man mit dem Lüftergeräusch sehr gut leben.
Der Input Lag des Optoma UHD3000A liegt wie beim UHD51 bei 50ms. Für einen Hobby Gamer könnte das kritisch werden. Ego Shooter oder Autorennspiele, die schnelle Reaktionen erfordern, lassen sich nicht mehr so flüssig spielen und man hat unter Umständen einen Nachteil gegenüber anderen Spielern. Bei langsamen Spielen wäre der Input Lag von 50ms allerdings kein Problem.

Heimkino Aktion

Zusätzliche Information

Ansi Lumen

Auflösung

Kontrast

Lüftergeräusch

Abmessung

Gewicht

Features

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Optoma UHD3000A Ultra HD Beamer mit Alexa Sprachsteuerung“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere