AKKU betriebene Leinwand

Akku Leinwand statt Motor mit Steckdose

Jeder der bei sich zu Hause eine Motor Leinwand installiert hat, weis, wie schwierig und umständlich es sein kann, das Stromkabel zu verlegen. Entweder es wird irgendwie hinter das Gehäuse der Leinwand gequetscht damit es möglichst nicht zu sehen und geht von dort zu einer Steckdose, oder es wird mit einem Kabelkanal zu einer Steckdose gelegt. Beide Lösung sind absolut annehmbar, wenn auch etwas aufwendig. Das Worst Case ist natürlich, wenn das Kabel frei in der Luft baumelt und permanent zu sehen ist.
Mit den neuen AKKU betriebenen Leinwänden von Celexon ist damit schluss. Wer Angst hat, das Akku ständig aufladen zu müssen, irrt sich. Die Akku betriebenen Leinwände können bis zu 5000 mal rauf und runter fahren, das sind also 5000 Filme die man mit einem Akku schauen kann (mehr als so manche Beamer Lampe aushält).

Die Firma Celexon hat die Akku Leinwände bereits auf einer Messe vorgestellt und bald werden sie im Handel erhältlich sein. Sie werden voraussichtlich ohne Tension System und nur mit Mattweißen Tuch erscheinen, vorgesehen für den Business und den Heimkino Einstiegsbereich. Wir dürfen gespannt sein!

No Plug, Just Play

In diesem kurzem Video wird gezeigt wie einfach die Bedienung der Leinwand ist und wie zuverlässig sie funktioniert. Die Bedienung ist denkbar einfach, runter fahren, stop, hoch fahren. Dies allerdings ohne sie an der Steckdose anzuschließen sondern nur mit Akku Betrieb. Frei nach dem Motto “no plug, just play”, also Funktion ohne Stecker und Kabel.
Wir freuen uns euch bald die Akku Leinwände von Celexon in unseren Vorführräumen in Köln und Berlin zu präsentieren.