Bild Übertragung

Konferenzraum

  • Wireless

  • Kabel

    Devices

  • Windows

  • Apple

  • Android

Know How

Signalübertragung

Was Sie wissen sollten

Konferenzraum so kommt das Bild zum Beamer oder zum Display

Im Konferenzraum werden immer mehr unterschiedliche Quellen, Devices eingesetzt. Der Anwender möchte die Information von seinem Laptop, Handy oder Tablet schnell und unkompliziert präsentieren.
Um die richtige Übertragungstechnik zu finden sollten die Anforderungen klar definiert sein. Neben den erwähnten Devices ist es entscheidend welches Material Sie übertragen möchten. Im Konferenzraum werden Power Point, Excel Tabellen, Software oder auch Filme projiziert. Diese nutzen unterschiedliche Auflösungen, Frequenzen oder Farbtiefen. Die Darstellung ist für die meisten Beamer und Displays kein Problem. Das Nadelöhr ist die Übertragung. Je nach System ist die Übertragung der Präsentation komprimiert oder unkomprimiert. Unter Umständen wird das Bild verfälscht.

Signalübertragung

mit Kabeln

  • HDMI digitale Standardschnittstelle, einfache Handhabung Device kommuniziert mit Beamer und Display. Länge der Kabel ist begrenzt, je nach Auflösung.
  • VGA noch analoge Übertragung, einige alte Notebooks besitzen aber nur diese.
  • HD BASE-T analoge und digitale Signale werden gewandelt und über eine Netzwerkleitung übertragen, Strecken bis 100m sind möglich.
  • USB einige Beamer haben die Möglich das Bildsignal direkt über ein USB Kabel zu erhalten. Schnelle und einfache Möglichkeit
  • Netzwerk es ist auch möglich, Bildmaterial über die vorhandene Netzwerkinfrastruktur an den Beamer zu übertragen

Kabellose Bildübertragung zum Beamer oder zu Displays

Für eine sichere und schnelle Übertragung sollte eine Peer-to-Peer (direkte Verbindung) aufgebaut werden. Da bei der Übertragung über ein vorhandenes Netzwerk in der Regel das Bild komprimiert und der Beamer oder das Display, somit nicht die volle Auflösungen oder Frequenz erhält.

Eine relativ einfache Möglichkeit der direkten Verbindung besteht darin das HDMI Signal mit einem Sender über Funk an einen passenden Empfänger zu senden. Dieser wandelt das Signal dann wieder in ein HDMI Signal um. Die Systeme arbeiten im 5GHz oder 60GHz Bereich. Für die volle Bildqualität sollte die Übertragung unkomprimiert sein, Systeme die in diesem Bereich arbeiten können aber nicht durch Wände strahlen und benötigen oft sogar Sichtkontakt.

Eine Peer-to-Peer Verbindung kann auch über ein eigenes Netzwerk aufgebaut werden. Das vorhandene Netzwerk wird nicht genutzt. Diese Möglichkeit nutzt zum Beispiel das Barco Click Share System, Barco setzt ein eigenes Wlan im 2,4 oder 5Ghz Bereich auf. Die Bedienung ist sehr intuitiv und es kann sehr einfach zwischen verschiedenen Devices gewechselt werden.

Einige Beamer Hersteller arbeiten auch mit Wlan Dongles die eine direkte Verbindung herstellen. Beide Möglichkeiten benötigen keinen Eingriff in Administratorrechte.

Zunehmender Beleibtheit erfreuen sich Media Sticks wie Googlechromstick, Apple TV oder auch der Amazon Fire Stick. Es ist möglich Inhalte aus dem Netzwerk zu streamen und passende Devices auf den Beamer oder das Display zu legen.