Beamer Installation im Jugendheim

  • Bild 90%
  • Ton 70%
  • Ambiente 60%

Das Jugendheim braucht einen Beamer

Für unsere Monteure stand mal wieder eine Großbild Installation an. Dieses Mal in einem Jugendheim. Aufgrund der Deckenhöhe von 7 Metern war dies nur mit einem Baugerüst möglich. Mittlerweile mussten unsere Monteure schon so viele Installationen in Kirchen, Schul-Aulas und großen Showrooms durchführen, dass der Aufbau des Baugerüst unseren Monteuren fast so einfach von der Hand geht wie die Installation eines Beamers. Der Beamer wurde mit einer speziellen 2 Meter langen Deckenhalterung von Unicol befestigt. Wie so oft handelt es sich hierbei um einen Epson Beamer, in diesem Fall den Epson EB-G7900 mit 7000 ANSI-Lumen, der darüber hinaus auch über einen sehr guten Zoom Bereich verfügt.

 

 

Die Räumlichkeit im Jugendheim

Die Installation war aufgrund der Deckenhöhe von 7 Metern natürlich nicht ganz einfach, für unsere erfahrenen Monteure stellte dies jedoch keine große Herausforderung dar. Zwar wird der Beamer jedes mal auf eine andere Art und Weise montiert, mal an einen Stahlträger, mal an einen Holzbalken, mal an die Beton Decke und mal an ein Metall Rohr, aber selbst das ist mittlerweile alles schon Routine. Dank der professionellen Halterungen von Unicol gibt es für jede Installation eine Lösung. Hier im Jugendheim wurde die Halterung direkt an die Beton Decke geschraubt, danach wurde die Decke mit schwarzem Stoff abgehangen um einen besseren optischen Eindruck zu gewinnen.

 

Verkabelung des Beamers

Hier schließt Wolfgang, unser Chef Monteur den Strom und das HDMI Kabel an den Beamer an. Die Verkabelung ist auch oft eine Herausforderung. Die Kabel müssen irgendwo an der Decke in 7m Höhe entlang gelegt werden, entweder versteckt durch einen Kabelkanal oder wie in diesem Fall versteckt durch schwarzen Stoff. In den wenigsten Fällen finden wir Kabeltrassen oder Träger vor, an denen wir die Kabel lang legen können. Sobald 3 Meter Kabel verlegt sind, muss das Baugerüst verschoben werden und weiter gehts, Koordination ist hier gefragt.

 

Der Beamer im Jugendheim läuft

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, der Beamer hängt, die Verkabelung liegt und die Zuschauer stehen auf ihren Plätzen und sind begeistert. Auf dem Foto kann man gut erkennen, dass die Halterung den Beamer selbst austariert, sodass sich die Position des Beamer nicht verstellen kann. Das ist natürlich denkbar praktisch, da man sonst nach einiger Zeit den Beamer nach justieren müsste, und dann eine sehr lange Leiter brauchen würde. Die Kabel können durch das Rohr der Halterung geführt werden, sodass sie nicht mehr zu sehen sind. Und der Beamer kann komplett per Fernbedienung eingestellt werden. Sowohl die Größe des Bildes mit der Zoomfunktion, als auch die Position des Bildes mit der Lensshift Funktion sind per Fernbedienung verstellbar, ohne nochmal an den Beamer ran zu müssen.